CPD FOOTBALL | THE BLOG | The World of Indian football and beyond by Chris Punnakkattu Daniel

Arminia beantragt Mittel aus Sicherungsfonds

DSC Arminia Bielefeld

DSC Arminia Bielefeld

Der Aufsichtsrat der DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA hat die Geschäftsführung des DSC beauftragt, finanzielle Mittel aus dem Sicherungsfonds des Ligaverbandes (Anhang VIII zur Lizenzierungsordnung) zu beantragen.

Mit einem Darlehen in Höhe von insgesamt etwa 1,2 Millionen Euro soll der kurzfristige Liquiditätsengpass des DSC Arminia Bielefeld beseitigt werden. Arminia hat alle 35 Vereine und Kapitalgesellschaften der beiden Lizenzligen unverzüglich über diesen Schritt informiert.

Die Inanspruchnahme des Sicherungsfonds in Höhe von zwei geplanten Monatsgehalts-Auszahlungen bedarf der Zustimmung des Ligavorstandes und hat einen sofortigen Abzug von bis zu drei Punkten in der laufenden Saison zur Folge. Das Darlehen ist mit 5% p.a. zu verzinsen, eine Rückzahlung muss spätestens zu Beginn der nächsten Teilnahme am Lizenzierungsverfahren der DFL für die zweite Liga durch den DSC erfolgen.

Hintergrund: Durch die Aussetzung der Kontokorrentlinie in der laufenden Lizenzierungsperiode vor zwei Wochen war dem DSC ein wesentlicher Baustein zur Sicherung der Liquiditätsanforderungen zum 30.06.2011 genommen worden.

Wolfgang Brinkmann, Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender des DSC Arminia Bielefeld: „Eine weitere kurzfristige Belastung unserer bestehenden Partner war nicht zumutbar. Zusammen mit unseren Banken, privaten Darlehensgebern und Partnern werden wir nun auf Basis der Sicherung der Liquidität den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Umfinanzierung und Konsolidierung des Clubs weiter gehen.“